Eintreten für eine gerechte Zukunft

World Future Council
HomepageTwitterLinkedIn

Seit ihrer Gründung arbeitet die Organisation für Zukunftsgerechtigkeit, besonders in der Gesetzgebung: das heißt, dass bei (politischen, wirtschaftlichen) Entscheidungen die Rechte und das Wohl zukünftiger Generationen mit bedacht werden. So können wir unsere Gesellschaften resilient und zukunftsfähig machen. 

Effektive Lösungen aus Politik und Praxis

Die Stiftung World Future Council (WFC) arbeitet für die Rechte zukünftiger Generationen und setzt sich für diese ein mit dem Ziel, ihnen einen gesunden und nachhaltigen Planeten mit gerechten und friedlichen Gesellschaften hinterlassen zu können. Um dies zu erreichen, finden und verbreiten sie effektive Lösungen aus Politik und Praxis für Klimaschutz, Kinderschutz, nachhaltige Ökosysteme und vieles mehr.  

Der World Future Council, auf deutsch auch als Weltzukunftsrat bekannt, hat einen Rat bestehend aus aktiven Vordenker:innen aus der ganzen Welt, der die Arbeit der Organisation inspiriert und lenkt. Die Diversität der Ratsmitglieder spiegelt auch die Komplexität der Herausforderungen wieder, vor der die Welt steht. Die Lösungen, die der WFC aufzeigt, sollen dieser Komplexität gerecht werden und die Transformationsfähigkeit der Gesellschaften in den entsprechenden Bereichen steigern.

 

Ein Preis für gute Gesetze

Ein Werkzeug der Organisation ist ihr "Polit-Oscar" Future Policy Award, mit dem die Organisation Gesetzgebungen und politische Maßnahmen würdigt, die die Lebensbedingungen für jetzige und zukünftige Generationen verbessert: so wurden bspw. Preise für die besten Gesetze zum Thema Meeresschutz, Jugendstärkung, Schutz vor Chemikalien oder Wüstenbildung vergeben. Die Gesetze werden im Anschluss weiter verbreitet – etwa durch Workshops, Webinare oder Handbücher. So wird die Vernetzung und das Empowerment von Gesetzgebenden, Abgeordneten und vielen weiteren Akteur:innen gestärkt.

 

Weitere Beispiele für eine transformative
Veränderungen

Weitere Transformationsbeispiele